Telefonische Erstberatung

+(49) 8331 9668812

Businessplan

Businessplan

Businessplan GRÜNDERweg Claudia Flemming
Ihr Bauplan für Ihr Unternehmen.

Der Businessplan ist die Grundlage Ihres Unternehmens. Man kann es auch mit einem Projekthandbuch oder einem Bauplan eines Architekten vergleichen. Sie planen Ihr Unternehmen ab einem Zeitpunkt x und stellen die Entwicklung im Businessplan über drei Jahre dar. Alle relevanten Geschäftsprozesse werden im Businessplan erläutert. 

 

Zusammenfassung (Summary)

Dem Businessplan wird eine Zusammenfassung vorangestellt. Das ist eine anschauliche Beschreibung Ihrer Tätigkeit. Darin beschreiben Sie kurz und präzise Ihre Geschäftsidee.  Formulieren Sie dazu unbedingt einen „Elevator Pitch“. Sie müssen zu jeder Zeit in drei Sätzen Ebenfalls die wichtigsten Erfolgsfaktoren und mögliche Risiken. Die Betrachtung Ihres Gründungsvorhabens bezieht sich auf die ersten drei Jahre Ihrer Geschäftstätigkeit.

 

Gründerperson im Businessplan

  • Benötigen Sie für Ihre Tätigkeit eine Ausbildung, besondere Qualifikation oder ggf. Auch eine Zulassung?
  • Sind Ihre kaufmännischen Kenntnisse ausreichend?
  • Welche besonderen Stärken haben Sie, die Sie zu einem erfolgreichen Unternehmer machen?
  • Liegen Branchenkenntnisse vor?
  • Haben Sie Defizite? Können Sie diese mit zusätzlichen Ausbildungen oder weiteren Qualifikationen ausgleichen?

 

Leistungsangebot/ Geschäftsidee

  • Ihr Leistungsangebot?
  • Ihre Zielgruppe. Wer ist Ihr Kunde?
  • Vorteile/Nutzen für Ihre Kunden?
  • Wettbewerbsanalyse/Abgrenzung zu Mitbewerbern.
  • Wann startet Ihr Unternehmen? Auf welchem Leistungs- bzw. Entwicklungsstand sind Sie zum jetzigen Zeitpunkt?
  • Was sind Ihre kurz-, mittel- und langfristigen Unternehmensziele?
  • Wann können Sie Ihre Dienstleistung oder Ihr Produkt vermarkten?
  • Benötigen Sie noch Genehmigungen für den Start Ihres Unternehmens?
  • Spielt das Thema Gebrauchs- und Patentschutzrecht eine Rolle in Ihrem Unternehmen?

 

Markt und Konkurrenz

  • Geplantes Marktvolumen/Umsatz Lokaler Markt.
  • Angaben zum Gesamtvolumen des Marktes.
  • Wer sind Ihre Kunden Erstellen Sie einen präzisen Kundenavatar.
  • Aus welchen Altersschichten kommen Ihre Kunden. Beachten Sie auch die gesellschaftliche Schicht.
  • Woher, aus welchem Zielgebiet kommen Ihre Kunden?
  • Starten Sie bereits mit Referenzkunden oder haben Sie ein Referenzprojekt?
  • Wenn ja, welche?
  • Welche Lösung bieten Sie Ihren Kunden an?
  • Wie unterscheidet sich IhrAngebot von den Mitbewerbern?
  • Kennen Sie Ihre wichtigsten Mitbewerber? Welcher ist der Wichtigste?
  • Wie ist das Preisgefüge bei Ihrer Konkurrenz?
  • Welches Stärken-/Schwächenprofil haben Ihre Mitbewerber?
  • Welche Schwächen hat Ihr Unternehmen im Vergleich zu den Mitbewerbern?
  • Wie gehen Sie damit um?
  • An welchem Standort bieten Sie Ihre Dienstleistung bzw. Ihre Produkte an?
  • Was war ausschlaggebend für die Standortwahl?
  • Welche Nachteile hat der gewählte Standort?
  • Können Sie mögliche Nachteile ausgleichen?

 

Marketing

  • Definieren Sie Ihre Leistungsstrategie. Was hebt Sie ab von der Konkurrenz?
  • Welchen Nutzen und/oder Mehrwert hat Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung?
  • Werden Sie zum Markenbotschafter Ihres eigenen Unternehmens.
  • Definieren Sie Ihre Preisstrategie. Wie kalkulieren Sie Ihre Preise?
  • Haben Sie Eröffnungsangebote, Kennenlernangebote oder ein Starterpaket?
  • Zu welchem Preis möchten Sie verkaufen?
  • Können Sie in bestimmten Fällen auch eine Mischkalkulation machen?
  • Definieren Sie Ihre Kommunikationsstrategie.
  • Wie erfährt der Kunde von Ihrem Angebot?
  • Welche Werbemaßnahmen planen Sie in welchen Medien?

 

Rechtsform

  • Welche Rechtsform haben Sie gewählt und warum?
  • Gibt es eine Gesellschafterstruktur und wie verteilen sich die Anteile?
  • Welche Interessen verfolgen dabei die Gesellschafter?

 

Mitarbeiter und Unternehmensorganisation

  • Welchen Personalbestand planen Sie in den ersten Jahren nach der Gründung?
  • Können Sie das in einem Organigramm darstellen?
  • Welche Qualifikation / Anforderungsprofile haben Ihre Mitarbeiter?
  • Wie finden Sie neue Mitarbeiter?
  • Werden Sie selbst ausbilden?
  • Bieten Sie Fortbildungen für Ihre Mitarbeiter an?
  • Stellen Sie Ihr Unternehmen auf einem DIN A 4 Blatt dar: Geschäftsführung, Mitarbeiter, Unternehmensform, Beteiligungen, Patente, Lizenzen etc.
  • In welcher Phase befindet sich Ihr Unternehmen jetzt und in drei Jahren? Stellen Sie die Unternehmensentwicklung grafisch dar.

 

Risiken und Chancen

  • Nennen Sie die drei wichtigsten Risiken in Ihrem Unternehmen.
  • Was kann Ihre Geschäftsentwicklung negativ beeinflussen?
  • Können Sie drei große Chancen benennen, die positiven Einfluss auf Ihr Unternehmen haben können? Welches sind diese?
  • Wie sieht Ihr „Plan B“ aus.
  • Welche Konzepte haben Sie für Ihre Absicherung?
  • Ein hilfreiches Tool dazu ist die SWOT-Analyse.

 

Erläuterungen zum Finanzplan

  • Wie sieht Ihr Finanzierungsplan aus? Wie setzt sich das benötigte Kapital zusammen? Haben Sie Eigenkapital, Fördergeld, Fremdkapital, Beteiligungen?
  • Erstellen Sie einen Kapitalbedarfsplan. Wie hoch ist der Kapitalbedarf in der Anlaufphase der ersten 6 Monate?
  • Erstellen Sie ebenfalls einen Liquiditätsplan. Wie laufen die Zahlungseingänge bei Ihnen? Wann ist, nach Abschluss einer Leistung, das Geld auf Ihrem Konto?
  • Haben Sie einen Kontokorrentkredit? Haben Sie eine Reserve
  • In Ihrer Rentabilitätsvorschau stellen Sie den Umsatz und die Kosten gegeneinander und ermittelt den Gewinn.

 

Weitere Unterlagen im Businessplan

  • Sämtliche Verträge, bzw. Vorverträge (falls vorhanden)
  • Tabellarischer Lebenslauf mit Qualifikationsnachweis
  • Weitere Gutachten
  • Weitere Patente
  • Weitere für die Geschäftsgründung notwendigen Unterlagen

 

Artikel zu diesem Thema

Claudia Flemming

Zur Autorin: Claudia Flemming betreibt unter dem Namen GründerWEG diese Webseite und informiert regelmäßig zu allen Themen rund um die Existenzgründung. Für Gründer und Unternehmer erstellt Claudia Flemming neue Webpräsenzen mit relevantem Content in Text, Bild und Video. Frau Claudia Flemming ist Coach, Handelsfachwirtin IHK, Ausbilderin und Prüferin kaufmännische Berufe IHK, Datenschutzbeauftragte DSB TÜV SÜD, Journalistin, Moderatorin, Trainerin Verbraucherbildung Bayern im Bereich Internet und Datenschutz, Online Dozentin vhs und bvv.

Kommentare sind geschlossen.